Labrador

Labrador Wildwind Teal of Gulliondale
Wildwind Teal of Gulliondale (Ffynongain Jackson of Willinghurst x Dublems Polly)
Wurfdatum 12.11.2010
Züchter Bud A Clouse
Gesundheit HD A/A, ED 0/0, OCD frei
Augen frei (6.6.2017)
prcd-PRA clear, CNM clear, EIC clear, HNPK clear, SD2 clear, reinerbig schwarz, vollständiges Scherengebiß
Formwert sehr gut
Wichtigste Erfolge BLP
Field Trial Novice Exc 3°
Dummy Trial Open
Working Test Open
Wesenstest
Da Oran sehr getrauert hat nachdem Nero uns verlassen hatte, suchte ich eine Hündin, die so wie er bekannte englische Field Trial Champions in der Ahnentafel aufweist und mit der es einen verschwindenden Coeffizienten fürs Züchten geben würde. 
Teal ist zwar in den Staaten geboren, stammt aber aus englischen und schottischen FT-Linien; in ihrer Ahnentafel finden sich viele bekannte englische Field Trial Champions wie Int.FTCh Myreton Diablo of GlenlochFTCh Lafayette Tolley etc..
Der Vater von Teal FTW Ffynongain Jackson of Willinghurst (Todd) wurde 2010 von Schottland nach Amerika (Dumblem Kennel) importiert. Todd stammt aus dem bekannten Ffynongain Kennel. Der Vater von Todd ist der bekannte und erfolgreiche FTCh Levenghyl Peacock (Buzz), welcher 2009 bei der IGL Retriever Championship Dritter wurde. Hinter ihm stehen  FTCh Strad Benis und FTCh Glenpatrick Eve sowie  FTCh Lafayette Tolley und Greenbriar Solitaire.
Die Mutter von Teal, Dumblems Polly (Polly) wurde ebenfalls von Bud Clouse in Amerika gezüchtet (besitzt jedoch eine rein englische Ahnentafel). Hinter ihr steht der dreimalige int. und irische FT-Champion Myreton Diablo of Glenloch. Diabolo war einer der besten Hunde seiner Zeit. Weiters finden sich u.a. FTCh Pocklea RemusFTCh Craighorn Bracken und FTCh Baldonian Baron of Craighorn sowie FTCh Swinbrook Tan, FTCh Theoweir Turramurra Teal und FTCh Aughalcasla Sam of Drakeshead.

Teal ist seit ihrem ersten Tag bei uns immer fröhlich und jederzeit für Spiel und Spaß zu haben. Sie schafft es dann kaum, sich ohne irgendeinen Gegenstand im Fang zu bewegen, hüpft und springt und zeigt ihre Freude indem sie und ihr ganzer Körper ein einziges wildes Wedeln darstellen. 
Sie ist sehr menschenbezogen, zieht den Kontakt mit Menschen dem Spiel mit anderen Hunden stets vor, hatte bisher aber noch nie ein Problem im Umgang mit Vertretern jeder Hunderasse oder Tierart, denen sie stets freundlich begegnet.
Der stürmische Wirbelwind verwandelt sich im Hause zu einem sanften und ruhigen Mitbewohner, dessen Lieblingsbeschäftigung der Schlaf in der Sonne zu sein scheint.
Sobald sie jedoch „Arbeit“ wittert, erwacht sie zu sprühendem temperamentvollem Leben, zeigt eine enorme Geländehärte, Belastbarkeit und Ausdauer ebenso wie ihre starke Führerbezogenheit und endlosen will to please. Sie ist sehr anhänglich und feinfühlig, leichtführig und auch auf größere Distanzen gut lenkbar. Sie besitzt eine ausgezeichnete Nase - schon im Welpenalter hat sie ihr Spielzeug oder einen vor ihr rollenden Ball nicht mit den Augen sondern ihrer Nase aufgespürt.
Vreni gab mir den guten Rat, sie wegen ihrer Lebendigkeit und Arbeitsfreude im ersten Lebensjahr nur zusehen und keine einzige Markierung arbeiten zu lassen. Trotz meiner anfänglichen Zweifel hat es sich ausgezahlt: ich habe außer ihr bisher keinen Hund gesehen der bei einer Treibjagd 3 Stunden ohne Einsatz so ruhig und absolut steady war …
Ihre Ruhe, Konzentration und Ausdauer bei der Arbeit zusammen mit guter Geländehärte und ihrer exzellenten Nase haben sie ohne gezieltes Training bereits im Alter von 18 Monaten die Schweissonderprüfung bestehen lassen, 2 Monate später die BLP im 1. Rang und mit 21 Monaten ihren ersten Field Trial!
Ich bin sehr froh, in Teal eine so arbeitsfreudige, liebenswerte, fröhliche und unkomplzierte Hündin gefunden zu haben.
(September 2012)

Als AL-Labrador hat sie mit ihrer freundlichen, fröhlichen Art die Wesensrichterin verzaubert und den Wesenstest mit 98 Punkten sehr gut bestanden. 
Mittlerweile hat Teal uns auch ihre ersten Welpen geschenkt - 7 hübsche kontaktfreudige Rüden, die alle ihre Schnelligkeit und Freundlichkeit geerbt haben. Vier von ihnen konnte ich bisher im Alter von 6 Monaten wiedersehen - abgesehen davon dass sie einander immer noch extrem ähnlich sind, haben sie allesamt durch ihren Charme nicht nur ihre neuen Besitzer sondern auch deren Verwandschaft und Umgebung für sich gewonnen.
(Mai 2014)
Wildwind Teal of Gulliondale - Fotogalerie